Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 19. Mai 2016, 10:40

Rechtsschutzversicherung

Macht es Sinn ner Rechtsschutzversicherung, die meine Kündigung innerhalb der 14-tägigen Widerspruchsfrist ignoriert hat, damit zu drohen sie zu verklagen, da ich ja jetzt rechtsschutzversichert bin?

8|



2

Freitag, 20. Mai 2016, 08:32

Ahhaaa, Wait Whaaaaat?

3

Freitag, 20. Mai 2016, 19:24

Oha bitte, bitte, bittebittebitte. Mach und poste deren Antwort. Mal schauen bei wem die Rechtsschutzversicherung rechtsschutzversichert ist?

4

Sonntag, 22. Mai 2016, 00:03

Darf sich eine Rechtsschutzversicherung eigentlich bei sich selbst versichern oder ist es dann ähnlich wie bei Gewinnspielen, dass die Firma nicht teilnehmen darf?
.

TheJoker

1337 Poster

Beiträge: 2 377

Wohnort: vorne links oder im Keller

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. Mai 2016, 08:24

So lustig wie das klingt, aber in diesem Fall handelt es sich um Vertragsrecht. Das ist üblicherweise nicht von einer PrivatRS-Versicherung erfasst.

Ich würde den Brief aber trotzdem schreiben, freundlich/höflich und das Missverständnis darstellen. Sollte dann kulanter Weise aufgehoben werden.

Anmerken kann ich allerdings noch, dass mir die Verkehrs-RS Anfang des Jahres einen Monat zu Fuß gehen erspart hat. Denn oft genug werden Einsprüche von normalen Menschen nicht mal gelesen, wenn nicht Rechtsanwalt Gerd ich verdiene immer drunter steht.

Klingt blöd, ist aber so. :monster:

6

Montag, 23. Mai 2016, 11:48

Ich wollt euch nur an der schönen Ironie teilhaben lassen. Ich denke ich versuchs per nettem Brief und wenn die nicht kulant sind drück ich denen ne entsprechende Bewertung rein und kündige halt in einem Jahr.